alle Steuern in Deutschland A-Z

Startseite


   Abgeltungssteuer
   Baulandsteuer
   Beförderungssteuer
   Biersteuer
   Börsenumsatzsteuer
   Branntweinsteuer
   Einkommensteuer
   Energiesteuer
   Erbschaftsteuer
   Ergänzungsabgabe
   Essigsäuresteuer
   Feuerschutzsteuer
   Gesellschaftsteuer
   Getränkesteuer
   Gewerbesteuer
   Grunderwerbsteuer
   Grundsteuer
   Hundesteuer
   Hypothekengewinn-abgabe
   Investitionssteuer
   Jagd- und Fischereisteuer
   Kaffeesteuer
   Kapitalertragsteuer
   KFZ-Steuer
   Kinosteuer
   Kirchensteuer
   Körperschaftsteuer
   Konjunkturzuschlag
   Leuchtmittelsteuer
   Lohnsteuer
   Lustbarkeitssteuer
   Mineralölsteuer
   Notopfer Berlin
   Ökosteuer
   Rennwettsteuer
   Salzsteuer
   Schankerlaubnissteuer
   Schaumweinsteuer
   Schenkungsteuer
   Solidaritätszuschlag
   Speiseeissteuer
   Spielbankabgabe
   Spielkartensteuer
   Stabilitätszuschlag
   Stromsteuer
   Süßstoffsteuer
   Tabaksteuer
   Tanzsteuer
   Teesteuer
   Tonnagesteuer
   Umsatzsteuer
   Vergnügungssteuer
   Vermögensabgabe
   Vermögensteuer
   Verpackungssteuer
   Versicherungssteuer
Wechselsteuer
Wertpapiersteuer
Zuckersteuer
Zündwarensteuer
Zweitwohnungssteuer

Artikel
   Steuerhinterziehung: Es wird eng für Straftäter


Steuerarten

Branntweinsteuer

Definition und Erklärung

Steuern zahlen ist wie Geld verbrennen Die Branntweinsteuer ist eine, durch das Bundesgesetz geregelte Verbaucherssteuer. Das Aufkommen steht vollständig dem Bund zu und wird durch den Zoll verwaltet.

Mit der Steuer wird der Verbrauch von Branntwein und branntweinhaltigen Getränken besteuert. Das Branntweinsteuerrecht ist das Ergebnis eines jahrelangen bestehendes Branntweinmonopol. Die Steuer gehört zu den Verbrauchersteuern und unterliegt der einheitlichen Überwachung.

Wein steht ebenfalls unter Steueraufsicht. Für Wein wird aber keine Steuer erhoben. Auf die Branntweinsteuer wir beim Verkauf noch 19% Umsatzsteuer erhoben. Die Vorschriften sind nicht wie bei anderen Steuern, in einem Gesetz geregelt, sondern sind Teil des Branntweinmonopolgesetzes.

Das Gesetz enthält mehrere Verordnungen. Die Alkoholverordnung, die Branntweinsteuerverordnung und die Branntweinmonopolverordnung. Keine Versteuerung auf Branntwein, der als Treibstoff verarbeitet, zu Putz-, Heizungs- und ähnlichen Zwecken verwendet wird. Auch die Herstellung von Arzneien oder Essig bleibt Steuerfrei.


verwandte Themen

   Börsenwissen

(c) 2011 by steuerarten.com Hinweise Impressum