alle Steuern in Deutschland A-Z

Startseite


   Abgeltungssteuer
   Baulandsteuer
   Beförderungssteuer
   Biersteuer
   Börsenumsatzsteuer
   Branntweinsteuer
   Einkommensteuer
   Energiesteuer
   Erbschaftsteuer
   Ergänzungsabgabe
   Essigsäuresteuer
   Feuerschutzsteuer
   Gesellschaftsteuer
   Getränkesteuer
   Gewerbesteuer
   Grunderwerbsteuer
   Grundsteuer
   Hundesteuer
   Hypothekengewinn-abgabe
   Investitionssteuer
   Jagd- und Fischereisteuer
   Kaffeesteuer
   Kapitalertragsteuer
   KFZ-Steuer
   Kinosteuer
   Kirchensteuer
   Körperschaftsteuer
   Konjunkturzuschlag
   Leuchtmittelsteuer
   Lohnsteuer
   Lustbarkeitssteuer
   Mineralölsteuer
   Notopfer Berlin
   Ökosteuer
   Rennwettsteuer
   Salzsteuer
   Schankerlaubnissteuer
   Schaumweinsteuer
   Schenkungsteuer
   Solidaritätszuschlag
   Speiseeissteuer
   Spielbankabgabe
   Spielkartensteuer
   Stabilitätszuschlag
   Stromsteuer
   Süßstoffsteuer
   Tabaksteuer
   Tanzsteuer
   Teesteuer
   Tonnagesteuer
   Umsatzsteuer
   Vergnügungssteuer
   Vermögensabgabe
   Vermögensteuer
   Verpackungssteuer
   Versicherungssteuer
Wechselsteuer
Wertpapiersteuer
Zuckersteuer
Zündwarensteuer
Zweitwohnungssteuer

Artikel
   Steuerhinterziehung: Es wird eng für Straftäter


Steuerarten

Schenkungssteuer

Definition und Erklärung

Steuern zahlen ist wie Geld verbrennen Die Schenkungssteuer wird auf Geschenke erhoben, die Personen einander zu ihren Lebzeiten zukommen lassen. Das Erbschaftssteuer- und Schenkungssteuergesetz bildet den relevanten Rechtsrahmen für die Erhebung der Schenkungssteuer in der Bundesrepublik Deutschland. Was konkret als eine Schenkung gilt und der Besteuerung unterliegt, ist jeweils im § 7 des Erbschaftssteuergesetzes (ErbStG) festgelegt. Auch Gutschriften können als Schenkung gelten und eine Schenkungssteuerpflicht begründen.

Die Schenkungssteuer ist strikt von der Erbschaftssteuer zu unterscheiden, da eine Erbschaft keine Schenkung ist und erst nach dem Eintritt des Todes eines Erblassers erzielt werden kann. Die Festsetzung und Erhebung der Schenkungssteuer entspricht in Deutschland jedoch weitgehend den Regularien, wie sie auch bei der Entrichtung der Erbschaftssteuer üblich sind. Die Schenkungssteuer ist in der Bundesrepublik Deutschland grundsätzlich durch den Beschenkten zu entrichten.

Es gibt jedoch auch Länder, in denen derjenige, der ein Wirtschaftsgut verschenkt, die Steuer bezahlen muss oder in denen die Steuer jeweils hälftig zwischen Verschenkendem und Zuwendungsempfänger aufgeteilt wird. Verschiedene Länder behandeln die Schenkungssteuer jedoch analog zur sogenannten Kapitalgewinnsteuer.


verwandte Themen

   Börsenwissen

(c) 2011 by steuerarten.com Hinweise Impressum